10 Tierlaute in japanischen Wörtern

10 Tierlaute in japanischen Wörtern

In verschiedenen Sprachen gibt es wenig Übereinstimmung darüber, welche Geräusche Tiere machen. Das gilt sowohl für Japanisch als auch für andere Sprachen. Im Deutschen sagt eine Kuh zum Beispiel "muh", aber im Französischen ist es eher ein "meu" oder "meuh". Auf Japanisch sagt das Rind "moo moo". Amerikanische Hunde sagen "wuff", aber in Italien klingt der beste Freund des Menschen eher wie "bau". Auf Japanisch sagen sie "wan wan". Im Folgenden sind die Laute aufgeführt, die verschiedene Tiere auf Japanisch "sagen".

Japanische Tierlaute

Die Tabelle zeigt den Namen des Tieres in der linken Spalte, die Transliteration des Tiernamens ist fett gedruckt und die Darstellung in japanischen Buchstaben steht darunter. Der englische Name des Tieres ist in der zweiten Spalte aufgeführt. In der dritten Spalte ist der Laut, den das Tier macht, fett gedruckt, und darunter stehen die japanischen Buchstaben für den Laut. Der englische Laut des Tieres steht in der dritten Spalte unter der japanischen Schreibweise, so dass ein Vergleich mit dem japanischen Tierlaut leicht möglich ist.

Karasu

から

Krähe

Kaa kaa

カーカ

Niwatori

Hahn

                            

Kokekokko

コケコッコ

Nezumi

ねず

Maus

 

Chuu chuu

チューチュ

Neko

Katze

 

Nyaa nyaa

ニャーニャ

Uma

Pferd

 

Hihiin

ヒヒー

Buta

Schwein

 

Buu buu

ブーブ

Hitsuji

                       

Schaf

 

Mee mee

メーメ

Ushi

Kuh

 

Moo moo

モーモ

Inu

Hund

 

Wan wan

ワンワ

Kaeru

カエ

Frosch

 

Kero kero

ケロケ



Diese Tierlaute werden normalerweise in der Katakana-Schrift und nicht in Kanji oder Hiragana geschrieben.

Die Bow-wow-Theorie


Die Bowwow-Theorie besagt, dass die Sprache entstand, als die menschlichen Vorfahren begannen, die natürlichen Geräusche um sie herum zu imitieren. Die erste Sprache war lautmalerisch und umfasste Wörter wie Muh, Miau oder Kuckuck. Und auf der ganzen Welt klingen diese lautmalerischen Worte anders.

  • Ein Hund auf Portugiesisch sagt "au au"
  • Im Chinesischen wiederum "wang wang"
  • und wie erwähnt, "wan wan" auf Japanisch.


Einige Forscher vermuten, dass die Tiere, mit denen eine Kultur am engsten verwandt ist, mehr Versionen der Laute haben, die sie in ihrer jeweiligen Sprache erzeugen. 

Der Hund in Japan

Hunde sind auch in Japan als Haustiere sehr beliebt, wo sie in der Jomon-Periode um 10.000 v. Chr. domestiziert wurden. Obwohl die Katakana-Schrift am gebräuchlichsten ist, kann man das japanische Wort für Hund, inu, entweder in Hiragana oder Kanji schreiben - aber da das Kanji-Zeichen für Hund recht einfach ist, sollte man versuchen, es in Kanji zu schreiben.

Ausdrücke, die sich auf Hunde beziehen, sind in Japan ebenso üblich wie im Westen. Inujini bedeutet "wie ein Hund sterben", und jemanden auf Japanisch als Hund zu bezeichnen, bedeutet, ihn zu beschuldigen, ein Spion oder Betrüger zu sein. Der Satz Inu mo arukeba bou ni ataru (Wenn der Hund läuft, läuft er über einen Stock) ist ein gängiges japanisches Sprichwort und bedeutet, dass einem beim Spaziergang im Freien möglicherweise ein unerwartetes Glück widerfahren kann.