Kampo: die traditionelle japanische Medizin

Kampo: die traditionelle japanische Medizin

Was ist Kampo?


Kampo ist eine traditionelle japanische Medizin mit einzigartigen Theorien und therapeutischen Methoden, die ursprünglich auf der traditionellen chinesischen Medizin basieren. Der Grundgedanke von Kampo ist, dass der menschliche Körper und der Geist untrennbar miteinander verbunden sind und ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist für die menschliche Gesundheit unerlässlich ist.

Kampo ist eine wertvolle Fundgrube für Informationen über die Natur des menschlichen Körpers und Weisheiten für ein gesundes Leben. Heute, da die Erforschung der Kampo-Medizin und ihrer Theorien mit einzigartigen, ganzheitlichen und praktischen Ansätzen für klinische Therapien immer weiter voranschreitet, werden die Aussichten des Kampo auf einen viel größeren Beitrag zur modernen Medizin neu bewertet.

Heute findet Kampo in Japan nicht nur in der medizinischen Behandlung und in der Präventivmedizin als Alternative zur modernen westlichen Medizin breite Anwendung, sondern auch in der täglichen Gesundheitspflege und bei Fitnessprogrammen.

Was sind Kampo-Medikamente?

Kampo-Arzneimittel sind pflanzliche Arzneimittel aus natürlichen Inhaltsstoffen pflanzlichen, tierischen und mineralischen Ursprungs, die nach den klassischen Kampo-Theorien hergestellt werden.

Im Kampo werden viele bekannte Materialien als Heilmittel verwendet, z. B.

  • "Keihi", allgemein bekannt als Zimt,
  • und "Borei", eine Austernschale.

Mehrere natürliche Inhaltsstoffe werden nach traditionellen Formeln gemischt, um eine synergistische Wirkung zu erzielen. In Japan werden Kampo-Medikamente für medizinische Zwecke heute von zugelassenen Ärzten verschrieben, während einige in Apotheken und Drogerien ohne Rezept erhältlich sind.

 

Geschichte des Kampo in Japan

Kampo kam ursprünglich im fünften bis sechsten Jahrhundert aus China nach Japan. Auf der Grundlage dieser traditionellen chinesischen Medizin hat Japan durch eine lange empirische Studientradition seine eigene einzigartige Medizin entwickelt und systematisiert.

Der Name "Kampo" wurde erstmals in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts verwendet, um die traditionelle Medizin von der neu erworbenen westlichen Medizin zu unterscheiden. Kampo bedeutet die von Kan (der chinesischen Han-Dynastie) überlieferte Medizin, während die westliche Medizin Rampo (Medizin aus Holland) genannt wurde. Kampo war zu dieser Zeit die Hauptströmung der japanischen Medizin.

In der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts entwickelte die japanische Regierung ein neues medizinisches System, das sich an der westlichen Medizin orientierte. Infolgedessen geriet Kampo in Vergessenheit und verschwand für eine gewisse Zeit aus dem Zentrum der Aufmerksamkeit. Dennoch überlebte die Tradition, und schließlich erwachte das Interesse an Kampo wieder. Obwohl die westliche Medizin große Fortschritte gemacht hatte, war sie kein Allheilmittel für alle Krankheiten, und so gewann Kampo als wirksame ergänzende und alternative Medizin an Popularität.

Im Jahr 1967 wurden in Japan erstmals Kampo-Extrakt-Medikamente in die staatliche Krankenversicherung aufgenommen, was zu neuen Fortschritten im Kampo und seiner Anwendung im Rahmen der modernen Medizin führte. Seitdem werden Kampo-Medikamente in großem Umfang für klinische Therapien eingesetzt. Heute werden sie nicht nur in der Primärversorgung bei Erkältungen und anderen leichten Beschwerden eingesetzt, sondern auch als Spitzenmedizin bei Krebserkrankungen usw.

Herstellung von Kampo

Traditionell werden Kampo-Arzneimittel hergestellt, indem geschnittene natürliche Kräuter gemischt und in Wasser gekocht werden, um sie ziehen zu lassen. Die dabei entstehenden Abkochungen haben einen besonderen Geschmack und ein besonderes Aroma. Heute wird in Japan die traditionelle Zubereitungsmethode noch immer praktiziert, aber weiter verbreitet sind einnahmefertige Kampo-Extraktgranulate oder Tabletten, die in pharmazeutischen Fabriken aus Kräuterextrakten hergestellt werden.


Das Produktionssystem für diese Kampo-Arzneimittel stützt sich auf die weltweit modernsten Techniken, die eine stabile Versorgung mit qualitativ hochwertigen Kampo-Arzneimitteln mit hohen Konzentrationen an Kräuterextrakten ermöglichen, wobei die authentischen Rezepturen in den klassischen Rezepten genau eingehalten werden.

Heute sind Kampo-Arzneimittel in einer Vielzahl von Formulierungen erhältlich,

  • z. B. als feines Granulat,
  • Pulver,
  • Tabletten,
  • Kapseln und
  • Lösungen, genau wie moderne westliche Arzneimittel.

Diese Extraktarzneimittel sind im Gegensatz zu den alten Kampo-Rohkräutermischungen leicht zu transportieren, können jederzeit und überall eingenommen werden und sind gut haltbar.

Kampo wird heute zusammen mit der westlichen Medizin eingesetzt

Die westliche Medizin konzentriert sich auf einzelne Organe oder Teile des Körpers. Sie zielt auf die kranken Körperteile ab, um die Ursache einer Krankheit zu erkennen und zu beseitigen. Die Wirkung ist direkt und scharf.

Heute sind viele Krankheiten durch diese Art der Medizin heilbar geworden, und es werden immer wieder neue Entdeckungen gemacht. Doch so mächtig die westliche Medizin auch ist, sie ist nicht vielseitig genug, um alle Arten von Krankheiten zu heilen, und es gibt Grenzen für das, was sie allein tun kann. Außerdem ist die westliche Medizin dafür bekannt, dass sie viele unerwünschte Nebenwirkungen hervorruft und den Patienten manchmal keine Linderung verschaffen kann, wenn die genaue Ursache eines Symptoms nicht ermittelt werden kann.

Im Gegensatz dazu verfolgt Kampo einen symptomorientierten, ganzheitlichen Ansatz. Er konzentriert sich nicht nur auf den Zustand der erkrankten Teile, sondern prüft den Zustand des gesamten Körpers und Geistes. Dann wird versucht, ein angemessenes Gleichgewicht aller Organsysteme herzustellen, um die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen. Die Wirkung ist im Vergleich zur westlichen Medizin schwächer und langsamer, aber Kampo lindert die Symptome der Patienten besser. Dementsprechend hat Kampo einen hohen Grad an Patientenzufriedenheit erreicht.

In Japan werden heute auf der Grundlage eines vertieften Verständnisses ihrer jeweiligen Stärken die westliche Medizin und Kampo gemeinsam in der klinischen Behandlung eingesetzt, wobei die wirksamsten Möglichkeiten zur Kombination ihrer Vorteile erforscht werden. Diese "Kombinations"-Therapie hat zu einer verbesserten Lebensqualität der Patienten beigetragen.

Die Kampo-Medizin hat sich in Japan fest etabliert, und derzeit verschreiben mehr als achtzig Prozent der Ärzte Kampo-Medikamente, die auch in Apotheken und Drogerien erhältlich sind.

Kampo für die weitere Entwicklung der Medizin

In Japan tragen Kampo-Arzneimittel sowohl für den klinischen Gebrauch als auch für den rezeptfreien Verkauf zur öffentlichen Gesundheit bei, und es wird erwartet, dass sie sich noch weiter entwickeln werden. Derzeit ist Japan das einzige Land, in dem Klinikärzte sowohl westliche Arzneimittel als auch Kampo-Arzneimittel gleichzeitig verschreiben dürfen und in dem beide durch dasselbe öffentliche Versicherungssystem abgedeckt sind. Daher sind die Anwendung der Kampo-Medizin und ihr Beitrag zu klinischen Behandlungen in Japan sehr beachtenswert, um das große zukünftige Potenzial des Kampo für die Eröffnung eines neuen Weges für die moderne Medizin voll zu würdigen.